Diamond Painting Anleitung – So funktioniert Diamond Painting

Wie funktioniert eigentlich Diamond Painting? Das Prinzip ist ähnlich wie bei „Malen nach Zahlen“. Vorgegebene Farben werden dabei in eine durch nummerierte Felder eingeteilte Zeichnung übertragen. Auf diese Art entstehen beeindruckende Bilder, und es ist ganz leicht auszuführen. Noch viel beeindruckender aber ist das Diamond Painting! Der Unterschied: Bei Diamond Art werden die funkelnden Steinchen auf das Bild gesetzt, anstatt Farbe zum Malen zu nutzen.

Probier’s einfach mal aus – mit unserer Diamond Painting Anleitung wirst du im Handumdrehen zum kreativen Künstler!

Was ist Diamond Painting eigentlich?

Diamond Painting ist ein zauberhaftes Hobby für Groß und Klein. Nicht nur Kunstbegeisterte kommen voll auf ihre Kosten – auch alle, die ihr räumliches Denkvermögen, ihre Geschicklichkeit und ihre Motorik verbessern wollen, sollten sich an Diamond Painting probieren. Diamond Painting funktioniert ganz einfach – mit einer simplen Diamond Painting Anleitung kannst du im Handumdrehen wunderschöne Motive umsetzen, auch ohne künstlerische Erfahrung. Das Schöne am Diamond Painting: Es ist perfekt zum Abschalten.

Je nach Anspruch und Erfahrung sind ganz unterschiedliche Motive möglich. Diamond Painting gibt es angefangen bei ganz einfachen Motiven für Kinder über erhabene Fuchsmotive oder 3D Tiger bis hin zu großen, prächtigen Bildern mit bezaubernden 3D-Effekten für erfahrene Künstler. Wenn die eigenen Kinder Erfahrungen mit Diamond Painting sammeln, solltest du aber in der Nähe sein – Kinder könnten die Kleinteile verschlucken.

Und wie funktioniert Diamond Painting?

Stück für Stück kannst du aus kleinen, schillernden Steinchen aus Strass, Kristall oder Acryl Bilder zusammensetzen, die wahren Farbexplosionen gleichkommen. Du nimmst ein Steinchen nach dem anderen mit dem Applikator auf und legst sie auf den nummerierten Flächen auf der Leinwand ab. Einmal dort fixiert, ergeben die Steinchen wie ein Mosaik nach und nach ein Bild.

Wie das genau funktioniert, erfährst du hier in unserer ausführlichen Anleitung für Diamond Painting.

Das brauchst du für dein erstes Diamond Painting Kunstwerk

In unserem Diamond Painting Shop findest Du komplette Sets für die unterschiedlichsten Motive. Alles was du an Zubehör für dein erstes eigenes Diamond Painting Bild brauchst ist:

  • Eine Motiv-Leinwand mit selbstklebender Schutzfolie
  • Runde oder eckige Diamonds mit einer flachen Unterseite in allen Farben.
  • Einen Painting-Stift, den „Applikator“, mit dem du die Diamonds aufnehmen und platzieren kannst.
  • Eine Schale („Schiffchen“), in der du Dir die Steinchen zurechtlegst.
  • Wachs, mit dessen Hilfe die Diamonds am Painting-Stift haften bleiben.

Diamond Painting funktioniert ganz einfach

Damit vom Anfang bis zu deinem fertigen ersten eigenen Diamond Painting Bild kein Durcheinander entsteht, solltest du ein paar Vorbereitungen treffen. Am besten beginnst du damit, die Diamond Painting Leinwand auf eine ebene Fläche zu legen. So kann auf der Leinwand nichts mehr verrutschen. Die Unterlage sollte außerdem genügend Platz für das restliche Zubehör bieten.

Hilfreich ist es, jeweils ein passendes Steinchen an die Stelle auf der mitgelieferten Zahlen- und Symboltabelle zu kleben, die für die Form und Farbe des Diamonds vorgesehen ist.

Jetzt wählst du eine Farbe aus, mit der du beginnen möchtest und gibst einige der Diamonds dieser Farbe in die Schale. Wenn du das Schiffchen etwas rüttelst, damit sich die Steinchen in den Rillen so ausrichten, dass sie mit der flachen Seite nach unten liegen, ist es später einfacher, die Steinchen mit dem Applikator aufzunehmen. Die Spitze des Painting-Stiftes kannst du schon mal ins Wachs drücken, damit du die Steinchen hinterher leichter aufnehmen kannst.

Mit unserer Diamond Painting Anleitung ist aller Anfang leicht!

Wenn du mit deinen Vorbereitungen fertig bist, kannst du Dich daran machen, dein erstes 5D-Kunstwerk zu erschaffen. Du wirst staunen, wie einfach das geht und welche verblüffenden Effekte Steinchen für Steinchen entstehen!

Am besten fängst du unten mit deinem Motiv an und arbeitest Dich Feld für Feld nach oben.

Ziehe zuerst vorsichtig ein Stück der Schutzfolie von der Leinwand an der Stelle ab, mit der du beginnen willst. Achtung: Nicht die ganze Folie abziehen, sonst trocknet die Leinwand aus und verliert ihre Klebefähigkeit.

Mit dem Painting-Stift nimmst du jetzt dein erstes Diamond-Steinchen auf. Die flache Seite muss dabei nach unten zeigen.

Setze das Steinchen vorsichtig an die Stelle im passenden Feld.

Auf die Art kannst du nun das erste Feld vollständig ausfüllen. Mit einer Pinzette kannst du Steinchen, die nicht hundertprozentig sitzen, noch zurechtrücken. Und so arbeitet du Dich nun Feld für Feld nach oben.

Anleitung: 8 Schritte zum Diamond Painting Meisterwerk

Mit diesen acht Tipps schaffst du es ganz schnell vom Bausatz zum Meisterwerk:

  • Lege alle Materialien auf eine ebene Oberfläche, geordnet und leicht erreichbar. Wähle zunächst einen Abschnitt des Gemäldes aus, an dem du arbeiten möchtest.
  • Sieh Dir die kodierte Tabelle auf der Leinwand an, um die Farben in diesem Abschnitt zu identifizieren. Wähle zu Beginn eine Farbe aus und suche das entsprechende Diamantenpaket.
  • Lege das Paket mit den Diamanten in das dafür vorgesehene kleine Fach deiner Diamond Painting Aufbewahrungsbox.
  • Schüttle das Tablett vorsichtig hin und her, sodass die Diamanten mit der flachen Seite nach unten liegen. Die facettierte Seite muss nach oben zeigen, wenn du den Applikator zum Aufnehmen der einzelnen Diamanten verwendest.
  • Entferne die Plastikfolie langsam von der Leinwand, während du Abschnitt für Abschnitt arbeitest, um das Design vor Staub zu schützen und zu verhindern, dass sich der Klebstoff abnutzt.
  • Trage die Diamanten beginnend an der unteren Ecke des Motivs auf und arbeite Dich vorsichtig die Leinwand hinauf.
  • Decke nach jeder Sitzung das Wachs auf dem Applikatorwerkzeug mit Zellophan ab und lege die Plastikfolie über den Bereich, an dem du gearbeitet hast.
  • Wenn das Gemälde fertig ist, lege die Plastikfolie auf die Diamanten. Verwende ein Nudelholz oder ein Buch, um die Leinwand vorsichtig und sanft zu drücken und die Diamanten fest an ihrem Platz zu befestigen.

Falls du noch mehr aus deinen Diamond Paintings rausholen möchtest, kannst du Dich auf unserer Seite über die verschiedenen Diamantenarten erkundigen.

Außerdem bieten wir dir auch den Service dein eigenes Foto als Diamond Painting zu erstellen!